• Kategorie: Pu'erh, Sheng
  • Herkunft: China, Yunnan, Xishuangbanna, Mengla, Yiwu, Guafengzhai, Chaping
  • Jahrgang: 2021
  • Form: Bingcha, 200g
  • Tea Encounter

Neben dem Chawangshu (茶王树) hat Tiago dieses Jahr auch wieder einen Gushu aus Chaping (茶坪) im Lineup, von wo auch schon die 2020er Verion stammt. Da Chaping (was übrigens schlicht "Teefeld" bedeutet) nicht den Bekanntheitsgrad wie Chawangshu hat, wird der Tee im Shop stattdessen als Guafengzhai geführt, was für die meisten sicher "catchier" ist - eigentlich zu Unrecht, da Chaping neben Chawangshu und Baishahe (白沙河) einer der 3 Haupt-Anbaugebiete/Gärten in Guafengzhai ist und es sich dabei sogar um ein Guoyoulin (国有林) Gebiet, also einen staatlich kontrollierten Wald, handelt.
Das Blatt jedenfalls sieht auch hier sehr schön kräftig und relativ dunkel aus, wobei jedoch beim Aufguss direkt auffällt, dass der Tee eher wie der Yishanmo produziert ist und nicht so dunkel wie der Gaoshanzhai - bei diesem waren übrigens nach der zweiten Hälfte der Session gestern Abend und dem Übernacht-Zieher heute morgen die Blätter immer noch ledrig-fest und dunkel! Das Aroma des nassen Blattes hat klare Parallelen zum Chwangshu und besticht mit dem selben kernigen Duft - geschmacklich geht der Chaping aber in eine ganz andere Richtung: für einen GFZ erstaunlich wenig süß und im Gegensatz zum Chwangshu auch quasi nicht fruchtig ist hier eine erstaunlich intensive Nussigkeit die Hauptkomponente, die es beim 2020er so noch nicht gab. Insbesondere in den ersten Aufgüssen wirklich verblüffend - später geht diese dann zwar zurück und es tritt eine schöne Wald-Note in den Vordergrund, verschwindet aber nie ganz und bleibt bis zum Schluss erhalten, weshalb mir der Chaping von den 4 2021er Gushus geschmacklich am besten gefällt. Ich sag zwar immer "mit ist egal wie ein Tee schmeckt, auf das Qi kommt es an" und dem Kredo bleib ich auch treu, weshalb ich den Chawangshu auf Grund des intensiveren Qis höher bewerten würde (wobei auch das Qi vom Chaping insbesondere in den ersten Aufgüssen nicht zu verachten ist), aber das bedeutet nicht, dass ich das nicht zu würdigen weiß: ein wirklich toller Tee, der trotz des außergewöhnlichen Geschmacks genau in Tiagos Linie passt - weich, rund und doch mit Kraft dahinter.
Bewertung: 5-Sterne

2021 Guafengzhai Gushu (TE) trockenes Blatt und Bing

2021 Guafengzhai Gushu (TE) Details Bing

2021 Guafengzhai Gushu (TE) erster Aufguss

2021 Guafengzhai Gushu (TE) zweiter Aufguss

2021 Guafengzhai Gushu (TE) dritter Aufguss

2021 Guafengzhai Gushu (TE) späterer Aufguss

2021 Guafengzhai Gushu (TE) deutlich späterer Aufguss

2021 Guafengzhai Gushu (TE) viel späterer Aufguss

2021 Guafengzhai Gushu (TE) noch späterer Aufguss

2021 Guafengzhai Gushu (TE) Details nasses Blatt

Vorheriger Artikel