• Kategorie: Pu'erh, Sheng
  • Herkunft: China, Yunnan, Xishuangbanna, Menghai, Mengsong, Naka
  • Jahrgang: 2020
  • Form: Bingcha, ???g (nur Sample vorhanden)
  • Bajiaoting (八角亭)

Der dritte Sheng von Bajiaoting (八角亭) stammt aus Hekai - Hekai (贺开) ist eine Region nördlich von Banzhang (班章) und östlich von Bada (巴达), die ich gerne mag und in der auch Banpen (班盆) liegt. Peter (prSK) hat gute Kontakte in Hekai und daher über die Jahre einige sehr schöne Tees von dort produziert, allen voran der tolle 2014er Hekai oder den 2016er Bangpen - daher liegt die Messlatte für den Tee schon recht hoch. Aber den Einstieg schafft der Tee gut: das trockene Blatt hat ein tolles Aroma, das mich sofort abholt und klar macht, dass hier kein subtiler Yiwu oder ähnliches im Kännchen ist - beim nassen Blatt mischt sich eine leicht pilzige Note mir ins Aroma, die zwar überraschend ist, mir aber gut gefällt. Auch im Geschmack geht der Tee gleich in die vollen und startet mit der für Hekai typischen bitter-süßem Zitrus-Note, die eine ganze andere Textur als eine Bulang-Bitterkeit hat und deutlich frischer wirkt (auch wenn der Tee verglichen mit den pre-2020er Produktionen von prSK schon etwas dunkler wirkt). Hekai ist (meiner Erfahrung nach) generell nicht so die Region der Qi-Bomben, daher ist ein deutlich wahrnehmbares Qi hier schon ordentlich, auch wenn es nicht an das des Yiwu herankommt. Auch wenn die Textur schön voll ist, würde ich trotzdem sagen, dass vor allem die Geschmacksebene die Stärke des Tees ist: zwar nicht so wandlungsfähig wie der Kunlu von Changtai aber dafür facettenreich und intensiv was ihn recht zugänglich macht (zumindest wenn man einer gewissen Bitterkeit nicht abgeneigt ist (man kann aber selbstverständlich auch etwas dezenter dosieren), vielleicht wäre "offen" treffender formuliert). Mag an meiner Vorliebe für Hekai liegen, aber mir gefällt auch dieser etwas besser als der Da Banzhang - aber alle vier Tees haben gezeigt, dass Factories heutzutage durchaus gute Tees produzieren können und es nicht nur vereinzelte Private Order Produktionen gibt (wie z.B. die etwas älteren Liming Shengs, die Peter via seinem Kontakt in Taiwan im Angebot hat). Ob diese aber auch das Zeug dazu haben, wie die Tees von Yu, prSK, EoT, TE etc. etwas besonderes zu sein, muss sich noch zeigen - dazu reichen ein paar Sessions mit den Tees noch nicht zur Beurteilung.
Bewertung: 4- oder 5-Sterne

2020 Naka Gushu (BJT) trockenes Blatt

2020 Naka Gushu (BJT) erster Aufguss

2020 Naka Gushu (BJT) zweiter Aufguss

2020 Naka Gushu (BJT) dritter Aufguss

2020 Naka Gushu (BJT) Details Aufguss

2020 Naka Gushu (BJT) späterer Aufguss

2020 Naka Gushu (BJT) deutlich späterer Aufguss

2020 Naka Gushu (BJT) viel späterer Aufguss

2020 Naka Gushu (BJT) Details nasses Blatt

Nächster Artikel Vorheriger Artikel