• Kategorie: Pu'erh, Sheng
  • Herkunft: China, Yiwu, Wa Long
  • Jahrgang: 2020
  • Form: Bincha, 250g (nur Sample vorhanden)
  • Tea Encounter

Bei dem zweiten Yiwu Gushu in diesem Jahr von Tiago handelt es sich ebenfalls um einen Guoyoulin (国有林), also Tee aus einem staatlichen Wald und ist dem Wan Gong nicht unähnlich: Er hat ebenfalls eine schöne volle Süße, wenn (wie hier) stark dosiert kommen auch angenehme bittere Noten zum Vorschein, die dem ganzen mehr Spannung verleihen und auch hier wurde sehr schönes Material verwendet. Allerdings zeigt dieser Tee mehr Präsenz im Geschmacksprofil: von Beginn an voller und etwas weniger ätherisch grün wie der Wan Gong, wobei aber beide schön weich und rund sind. Beim Wa Long hat zudem die Süße eher etwas fruchtiges und nicht das Zuckerwatten-Aroma des Wan Gong, was mir aber beides gut gefällt. Das Qi ist hier auch von etwas anderem Charakter: Es manifestiert sich zwar ebenfalls im Kopf, fließt dann aber nicht in die Arme ab sondern löst sich dort langsam auf und hat einen eher wach machenden Charakter als der entspannende beim Wan Gong, weshalb der Wan Gong klar mein Favorit von den beiden ist. Aber von den persönlichen Vorlieben abgesehen ist das ebenfalls ein sehr schöner Yiwu!
Bewertung: 4- oder 5-Sterne

trockenes Blatt

erster Aufguss

zweiter Aufguss

dritter Aufguss

späterer Aufguss

deutlich späterer Aufguss

noch späterer Aufguss

sehr viel späterer Aufguss

Details

Nächster Artikel Vorheriger Artikel