• Kategorie: Pu'erh, Sheng
  • Herkunft: China, Yunnan, Lincang, Shuangjiang, Mengku, Ma'an Shan
  • Jahrgang: 2012
  • Form: Bingcha, 400g
  • Feng Ya Ming Yuan (via Nannuoshan)

Nicht nur der Produzent "Feng Ya Ming Yuan" sondern auch der Berg Dong Banshan (东半山) ist mal wieder etwas neues für mich: bei Mengku (勐库镇), was in Shuangjiang (双江县) liegt und zu Lincang (临沧市) gehört, handelt es sich um ein Tal zwischen zwei Bergen - dem Ma'an Shan (马鞍山) im Osten und dem Bangma Shan (邦骂山) im Westen. Dank den Bemühungen von Gabriele und Jo sind wir nun in der Glücklichen Lage, Tees von beiden Bergen vom selben Hersteller mit nur einem Jahr unterschied zu probieren, was natürlich super spannend ist, vielen Dank dafür! Bei dem Tee heute handelt es sich um den Dong Banshan, wörtlich "Ost-Ufer Berg", also den Ma'an Shan von 2012 (Hinweis: im Shop steht noch fälschlicherweise 2013, wird aber korrigiert).
Das Blatt sieht ordentlich aus und trotz maschineller Pressung (ich bevorzuge die etwas weniger strake manuelle/traditionelle Pressung mit Steinen von kleineren Produzenten) lassen sich das eine oder andere schöne Blatt lösen - und auch wenn ich die Aromen nicht so lebhaft wie Gabriele beschreiben kann, ist das Aroma des Tees definitiv eine seiner Stärken: beim Aufguss wird der ganze Raum von einem intensiven aber nicht aufdringlichem Duft gelungener Fermentation erfüllt, der mich an nasses Heu und Stall erinnert. Auf der Geschmacksebene gibt es zwar eine Kombination aus leicht bitteren und süßen sowie etwas deutlicheren adstringenten Facetten, aber auch hier steht für mich klar der Geschmack der Reifung im Vordergrund, was dem Tee einen Charakter ähnlich dem tollen 2012er Baotang von EoT oder dem 2012er Yishanmo von TU gibt - somit weder bunt noch aufregend und genau so wenig süß oder gefällig ... und genau daher so gut! In Punkte Qi ist der Tee zwar eher zurückhaltend und etwas kopflastig, dafür aber mit einem sehr entspannenden Charakter - erwas schwerer könnte er für meinen Geschmack aber schon sein. Er kommt zwar nicht ganz an die beiden genannten "Boutique-Shengs" heran, da diese in Punkto Qi (der Baotang) und Geschmeidigkeit (Yishanmo) die Nase vorne haben, aber es ist trotzdem ein Sheng, der mir richtig gut gefällt - vor allem zu dem Preis! Bewertung: 4- oder 5-Sterne

2012 Dong Banshan trockenes Blatt und Bing

2012 Dong Banshan Details trockenes Blatt

2012 Dong Banshan erster Aufguss

2012 Dong Banshan zweiter Aufguss

2012 Dong Banshan dritter Aufguss

2012 Dong Banshan vierter Aufguss

2012 Dong Banshan

2012 Dong Banshan späterer Aufguss

2012 Dong Banshan deutlich späterer Aufguss

2012 Dong Banshan Details nasses Blatt

Nächster Artikel Vorheriger Artikel