• Kategorie: Pu'erh, Sheng
  • Herkunft: China, Mannuo
  • Jahrgang: 2019
  • Form: Bingcha, 250g
  • pu-erh.sk

Der Grundton erinnert mit seinen frischen Waldnoten an die 2018er Version, jedoch ist dieses Jahr ein florale, sehr Süße Note dominant, die jedoch nichts schweres Parfümiges hat wie so manch ein anderer Tee sondern vielmehr an den Duft von einer Blühenden Wiese am Waldrand erinnert, den ein frischer Wind hereinträgt und sich mit dem etwas würzigeren Duft des frühsommerlichen Waldes vermischt. Auch wenn der Tee an sich leicht und frisch wirkt hat er eine schön schwere Textur und ist über die verschiedenen Aufgüsse hinweg sehr wandlungsfähig: während zu Beginn die floralen Noten überwiegen verändern sich diese über eine gewisse Fruchtigkeit hin zu einer noch immer sehr süßen Nussigkeit, die sich erst ab dem 10. Aufguss mit einer dezent bitteren Note mischt. Auch wenn das Qi bei weitem nicht so intensiv und klar definiert ist, wie bei dem 2019er Huazhu bedeutet das keineswegs, dass der Tee keine Kraft hat: diese ist zwar von einer eher diffusen, entspannenden Natur aber spätestens ab dem 3. Aufguss merkt man deutlich, wie sie sich im Körper sammelt. Ein schöner Tee, der einen mit auf eine Reise nimmt.
Bewertung: 6-Sterne

trockenes Blatt und Bing

erster Aufguss

zweiter Aufguss

dritter Aufguss

späterer Aufguss

deutlich späterer Aufguss

Details

Nächster Artikel Vorheriger Artikel