• Kategorie: Pu'erh, Sheng
  • Herkunft: China, Yunnan, Xishuangbanna, Mengla, Yiwu, Gao Shan Zhai
  • Jahrgang: 2019
  • Form: Bingcha, 200g (nur Sample vorhanden)
  • Tea Urchin

Neben Gua Feng Zhai ist auch Gao Shan Zhai (高山寨) eines der bekannten Dörfer in Yiwu - auch wenn ich hier bisher nicht die gleiche Affinität habe, was aber auch daran liegen kann, dass ich bislang weniger Tees von dort hatte. Jedenfalls ist Gao Shan (Zhai bedeutet ja Dorf, daher bin ich mir nie ganz sicher, wann man es mit dazu nimmt und wann nicht, ohne dass es "doppeltgemoppelt" ist - so wie z.b. auch einige Japanische Schreine/Tempel (Shinto -> Schrein, Buddhismus -> Tempel) wie der Senso-ji Schrein/Tempel bereits im Namen tragen) ein Dorf im Norden von Yiwu an der Grenze zu Simao auf ca. 1200m Höhe und wird sowohl von Han als auch Yao bewohnt.
Im Shop ist auch hier wieder neben Herkunft und Jahrgang nichts angegeben - dem Preis nach wird es sich in Anbetracht des Bekanntheitsgrades des Dorfes nicht um das Material von den ältesten Bäumen dort handeln. Das nasse Blatt macht aber bereits zu Beginn mit einem schön vollen Aroma von noch nicht ganz reifen Brombeeren Lust auf den Tee und deutet eine Tiefe an, die sich auch im Aufguss wiederfindet - wohingegen der Tee auf der Geschmacksebene sehr zurückhaltend ist: während der 2019er Xi Kong im Vergleich zum 2019er Mang Zhi schon zurückhaltender war, ist der Gao Shan Zhai nochmals eine ganz andere Nummer und wenn man ihn pusht kommt eine Adstringenz zum Vorschein, welche nicht wirklich positiv beiträgt (und auf Xiaoshu-Material hindeutet). Und trotzdem ist das für mich von den 3 Tees klar der Beste: er bietet wenn auch sehr subtil viele verschiedene Facetten, die sich je nach Aufguss stark verändern (ab dem 4/5 Aufguss kommt dann auch eine angenehme Yiwu-typische Süße durch) und wenn es sich tatsächlich um Xiaoshu-Material handeln sollte, bietet der Tee erstaunlich viel Tiefe, was ganz klar die Hauptstärke des Tees ist. Wie der Xi Kong hat er zwar auch ein dezentes Qi, aber das ist hier eher begleitend - in der Mischung aber ein entspannter, ruhiger Tee zu einem sehr fairen Preis der durchaus etwas zu erzählen hat, wenn man hinhört und lange nachhallt.
Bewertung: 4- oder 5-Sterne

2019 Gao Shan Zhai (TU) trockenes Blatt

2019 Gao Shan Zhai (TU) erster Aufguss

2019 Gao Shan Zhai (TU) zweiter Aufguss

2019 Gao Shan Zhai (TU) dritter Aufguss

2019 Gao Shan Zhai (TU) späterer Aufguss

2019 Gao Shan Zhai (TU) deutlich späterer Aufguss

2019 Gao Shan Zhai (TU) viel späterer Aufguss

2019 Gao Shan Zhai (TU) Details

Nächster Artikel Vorheriger Artikel