• Kategorie: Pu'erh, Sheng
  • Herkunft: China, Yiwu
  • Jahrgang: 2018
  • Form: Bingcha, 250g
  • pu-erh.sk

(Original 28.07.2018)
Ein sehr wandlungsfähiger Sheng: zu Beginn leicht moosig mit schwerer, samtiger Textur, die etwas an den Yiwu Gaoshan erinnert wenn auch bei weitem nicht so sehr waldig-moosig, später mit frischen minimal bitteren Noten, kommt nach einigen Aufgüssen ein fruchtig-süßer Charakter zum Vorschein!
Bewertung: 5-Sterne

(Update 10.08.2019)
Dieser Tee profitiert definitiv von einem Zhuni-Kännchen, da er ohnehin von der eher zarten, nicht so schweren Sorte ist - sprich die eigentlichen Stärken des Tees (Geschmack und Aroma) kommen hier deutlicher zur Geltung: Bereits das Blatt im warmen Kännchen verströmt einen intensiven, fruchtigen Duft, der mich an Sultaninen und Feigen erinnert. Die bereits beim letzten Eintrag beschriebene Bitterkeit ist definitiv auch hier vorhanden und zieht sich durch alle Aufgüsse, was zusammen mit der besonders im Abgang schön Süßen Fruchtigkeit das Bild von grünen Feigen verstärkt. Trotz nicht gerade zimperlicher Dosierung wirkt der Tee fast schon ätherisch leicht, leichter als pures Wasser und super erfrischend, mehr als so mancher 2019er! Auch wenn mir eher schwere Tees wie der Rareness 5 generell mehr zusagen, macht der Facettenreichtum und die spannenden Noten des Tees viel Spaß!
Bewertung: 5- oder 6-Sterne

trockenes Blatt

erster Aufguss

späterer Aufguss

deutlich späterer Aufguss

viel späterer Aufguss

noch späterer Aufguss

weiter im Gaiwan

Details

Update (10.08.2019): jetzt auch mit Bing

erster Aufguss

zweiter Aufguss

dritter Aufguss

späterer Aufguss

deutlich späterer Aufguss

noch späterer Aufguss

Details

Nächster Artikel Vorheriger Artikel