• Kategorie: Pu'erh, Sheng
  • Herkunft: China, Yunnan, Xishuangbanna, Mengla, Yiwu, Zhengjialiangzi
  • Jahrgang: 2017
  • Form: Bingcha, 400g (nur Sample vorhanden)
  • Zheng Si Long (via Tea Encounter)

(Original 21.08.2018)
Schönes Blatt, sehr kraftvoll mit schwerem Körper und schöner Textur. Bei hoher Dosierung zu beginn etwas adstringent und minimal bitter, später zeigt sich dann aber die typische Yiwu-Süße mit subtilen Fruchtnoten, ohne dass der Tee an Qi und Kraft verliert. So macht auch ein junger Yiwu Spaß!
Bewertung: 5-Sterne

(Update 26.04.2020)
Natürlich konnte ich nicht wiederstehen und musste gleich das neue Bizen-Kännchen von Jiri Duchek ausprobieren - sinnvolelrweise mit einem Tee, den ich erst kürzlich hatte, um zumindest eine ganz grobe Orientierung zu haben. Als ich den Tee kürzlich im Mini-Zini hatte, hat sich der ursprüngliche Eindruck (schwer, kraftvoll) nicht groß verändert, der Tee scheint jedoch etwas Adstringenter geworden zu sein und es war nur ein leichtes Qi vorhanden (was zur neuen Bewertung führt, das Bizen-Kännchen ist noch nicht vertraut genug). Das bestätigt sich auch heute, auch wenn der Tee etwas abgerundeter wirkt und weniger Höhen hat, was dafür spricht, dass der Ton wie Vermutet dem von diesem Hanus-Kännchen ähnlich ist. Positiv: die ZSL-typische Klebrigkeit scheint ebenfalls etwas reduziert zu werden. Deutlich mehr Einfluss hat das Schälchen, wie es bei unglasierten Schälchen oft der Fall ist (dagegen ist der Einfluss der Teekanne fast schon geringfügig): der Tee hat eine deutlich schweren Körper und rauere Textur aber leider wird zugleich auch die bereits bemängelte Adstringenz ziemlich verstärkt, was die positiven Effekte wiederum zunichte macht (ich mag zwar resistent gegen Bitterkeit sein, aber bei Adstringenz bin ich empfindlich). Bei Vergleichsaufgüssen in einem glasierten Schälchen (nicht abgelichtet) war diese nicht so ausgeprägt und der Tee war viel glatter, dafür aber eben auch weniger schwer - evtl. nicht gerade der ideale Tee für dieses Teeset...
Bewertung: 4-Sterne

trockenes Blatt

erster Aufguss

späterer Aufguss

deutlich späterer Aufguss

viel späterer Aufguss

noch späterer Aufguss

und noch ein Aufguss

weiter im Gaiwan

Details

Update (26.04.2020): inzwischen auch mit Bing

erster Aufguss

zweiter Aufguss

dritter Aufguss

späterer Aufguss

deutlich späterer Aufguss

viel späterer Aufguss

noch späterer Aufguss

Details

Nächster Artikel Vorheriger Artikel