• Kategorie: Pu'erh, Sheng
  • Herkunft: China, Lincang
  • Jahrgang: 2015
  • Form: Bingcha, 250g
  • Pu-erh.sk

(Original 04.03.2018)
Frisch, leicht bitter mit relativ leichtem Körper und dezenter Rauchigkeit aber einer interessanten, durchgängigen Minzigkeit.
Ganz anders als die XiaoShu-Version, insgesamt ein sehr erfrischender Sheng!
Bewertung: 4-Sterne

(Update 18.05.2020)
Nach dem die Erinnerungen an die Xiaoshu-Version von gestern noch frisch sind, bietet sich ein Vergleich mit der Gushu-Version des Lincangs an (dank des winzigen 50ml-Kännchens kann man auch unter der Woche sehr viele Aufgüsse machen, ohne dass man das Zeit- und Mengen-Budget von einer Wochenend-Session einplanen muss): Wie schon bei der letzten Notiz zu dem Tee erwähnt hat er einen ganz anderen Charakter. Bei weitem nicht so rau und ungebändigt sondern deutlich gesetzter und runder mit mehr Tiefe und vor allem mehr Qi (da merkt man doch den Unterschied zwischen Gushu und Xiaoshu). Das ist zwar durchaus positiv aber ich muss gestehen, dass der Xiaoshu durch seine einzigartige Rauchnote (und die hat wirklich nichts mit den unangenehmen Aschenbecher-Aromen manch anderer Shengs zu tun) einfach einen besonderen Chrakter hat, der genau meinen Geschmack trifft. Daher sind die beiden Tees trotz offensichtlicher Qualitäts-Unterschiede für mich gleichauf - wenn nicht sogar der Xiaoshu die Nase etwas vorne hat!
Bewertung: 5-Sterne

trockenes Blatt und Bing

erster Aufguss

späterer Aufguss

deutlich späterer Aufguss

viel späterer Aufguss

Details

Update (18.05.2020): erster Aufguss

zweiter Aufguss

dritter Aufguss

späterer Aufguss

deutlich späterer Aufguss

Details

Nächster Artikel Vorheriger Artikel