• Kategorie: Pu'erh, Shu
  • Herkunft: China, Yunnan, Xishuangbanna, Mengla, Yiwu
  • Jahrgang: 2020
  • Form: Lose
  • Tea Encounter (aktuell nicht erhältlich)

Hierbei handelt es sich um einen experimentellen Shu von Tiago aus Tongqinghe (桐箐河), mal wieder eine Region in Mengla von der ich zuvor noch nichts gehört habe. Um ehrlich zu sein ist das aber auch das spannendste an dem Tee: er ist zwar nicht schlecht - für so einen jungen Shu überraschenderweise kaum Shu-Muff (wo dui wei) und in den ersten 3 Aufgüssen kann er mit einer angenehmen, dezenten Vanille-Note punkten - aber ansonsten ist es ein recht einfacher, gut trinkbarer Shu (ich bin halt einfach kein Shu-Fan).
Auf jeden Fall tut ein dicker Shu der Biwa-Yuu Hagi Guinomi von Yamane Seigan gut: nach einigen Monaten "Arbeit" ist sie inzwischen so dicht, dass ich nur noch einen kleinen Untersetzer brauche - zu Beginn ist quasi 80% des Inhalts einfach hindurchgeflossen. Ich weiß nicht ob das an der Loquat-Glasur (Biwa Yuu (枇杷釉薬) = Wollmispel Glasur) liegt, aber ich hab noch eine Teabowl/Mini-Chawan von Shibuya Deishi, da war das damals genau so - viel extremer als bei anderen Hagi-Stücken mit der weißen Hagi-Glasur (shiro hagi-gusuri (白萩薬)). Sicher ein Zusammenspiel aus der sehr rissigen Glasur und dem extrem groben Ton - in jedenfall wunderschöne Stücke, wenn sie mal richtig nutzbar sind ;-)
Bewertung: 3-Sterne

2020 Tongqinghe (TE) trockenes Blatt

2020 Tongqinghe (TE) erster Aufguss

2020 Tongqinghe (TE) zweiter Aufguss

2020 Tongqinghe (TE) dritter Aufguss

2020 Tongqinghe (TE) späterer Aufguss

2020 Tongqinghe (TE) letzter Aufguss

2020 Tongqinghe (TE) Details

Nächster Artikel Vorheriger Artikel