• Kategorie: Pu'erh, Sheng
  • Herkunft: China, Guafengzhai
  • Jahrgang: 2019, gepresst in 2020
  • Form: Bincha, 250g
  • Tea Encounter

Hierbei handelt es sich im Grunde um den selben Tee wie der 2019er Gua Feng Zhai von Tea Encounter, da das selbe Maocha wie letztes Jahr verwendet wurde - der einzige Unterschied ist, dass das Maocha 1 Jahr lang in Kunming gelagert wurde, bevor der Tee zu Bings gepresst wurde - technisch gesehen ist das also eigentlich ein 2019er Tee und kein 2020er Tee aber naja, bei diesen nachträglichen Pressungen gibt es keine einheitliche Konvention, wie der Tee letztlich benannt wird (insbesondere wenn das Maocha deutlich älter ist, als das Jahr der Pressung wird meist lieber der Jahrgang des Maochas verwendet - wichtig ist meiner Meinung nach der Hinweis für den Käufer, da sich Tee ganz anders entwickelt ob gepresst oder lose).
Zum Tee: Logischerweise der 2019er Version sehr ähnlich, man merkt aber die zusätzliche Lagerzeit in China: Der Tee ist etwas voller und die fruchtigen Noten gehen eher in Richtung Maracuja anstatt etwas grünes. Da mir der Tee letztes Jahr bereits gut gefallen hat (Matt übrigens auch, siehe hier) und meiner Meinung nach ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis hat, habe ich dieses Jahr nicht lange gezögert - zumal Xiaobings etwas freundlicher für den Geldbeutel sind (so gern ich auch Fullsize Bings oder größer mag: es ist halt dann doch gleich immer ein ziemlicher Batzen Geld auf einmal, insbesondere im gehobeneren Preissegment).
Bewertung: 4-Sterne

trockenes Blatt und Bing

erster Aufguss

zweiter Aufguss

dritter Aufguss

späterer Aufguss

deutlich späterer Aufguss

Details (Blatt)

Details (erster Aufguss)

Nächster Artikel Vorheriger Artikel