• Kategorie: Pu'erh, Sheng
  • Herkunft: China, Yiwu
  • Jahrgang: 2018
  • Form: Bingcha, 100g
  • Klasek Tea

Auch wenn ich das "Mojo" im Namen des Tees nicht ganz zuordnen kann, da ich das in dem Zusammenhang noch nie gehört habe (ist das eine Region? ein Dorf? ein geheimer Hinweis darauf, dass Austin Powers der Produzent des Tees ist?), handelt es sich hier um ein doch recht interessanten Tee: Das nasse Blatt hat einen sehr intensiven Stall-Duft mit einer fast schon scharfen, bitter-süßen Medizin-Note und der Stall-Duft erfüllt den ganzen Raum. Im starken Kontrast dazu ist das Geschmackserlebnis: sehr verhalten startet der Tee kaum wahrnehmbar, ab dem zweiten Aufguss stellt sich dann aber eine schöne vollmundig-weiche Textur ein, was mich etwas an den 2017er Yiwu Guoyoulin von EoT denken lässt, ohne jedoch dessen Kraft zu erreichen. Im Laufe der Aufgüsse nehmen die geschmacklichen Facetten zwar etwas zu, bleiben aber immer irgendwie etwas ungreifbar zwischen süß und bitter - im Vergleich zu dem Aroma nicht unbedingt das, was ich hier erwartet hätte. Insgesamt aber ein schön ruhiger junger Sheng, der nicht ganz alltäglich ist!
Bewertung: 4-Sterne

trockenes Blatt und Bing

erster Aufguss

zweiter Aufguss

dritter Aufguss

späterer Aufguss

deutlich späterer Aufguss

viel späterer Aufguss

Details

Nächster Artikel Vorheriger Artikel