• Kategorie: Pu'erh, Sheng
  • Herkunft: China, Jingdong
  • Jahrgang: 2017
  • Form: Bingcha, 400g
  • Essence of Tea

(Original 24.06.2017)
Bitter-süß, herb-fruchtig und erfrischend mit sehr langanhaltendem, beerigen Nachgeschmack und dezentem Qi. Später geht die Bitterkeit zurück, der Tee wird zunehmend süß und erinnert an herbe Sauerkirschen. Hat im Vergleich zum 2016er Kunlu Bitter Wild den selben wilden Charakter, allerdings deutlich zahmer was die Bitterkeit angeht und bekommt durch die intensive Fruchtigkeit eine weitere Dimension. Preis-Leistung ist unglaublich, da zudem noch sehr ausdauernd!
Bewertung: 6-Sterne, Favorit

(Update 03.05.2020)
Selbst 3 Jahre später bleibt der Tee sich in der Ton-Kyusu von Jan Pavek treu (und das sogar trotz unglasiertem Pitcher und unglasiertem Schälchen!) mit einer initialen groben und etwas rauchigen Bitterkeit, die über einen beerig-süßen Umweg in den charakteristischen, tollen Sauerkirsch-Nachgeschmack übergeht, der sich auch lange nach dem letzten Schluck hält. Ein kräftiger, ungezähmter Yesheng (der bitteren Varietät), der die Atemwege freibläst - toll, das ist Tee!

trockenes Blatt und Bing

erster Aufguss

späterer Aufguss

deutlich späterer Aufguss

viel späterer Aufguss

noch späterer Aufguss

und weiter im Gaiwan

Update (03.05.2020): erster Aufguss

zweiter Aufguss

dritter Aufguss

Details (1. und 3. Aufguss)

Nächster Artikel Vorheriger Artikel