• Kategorie: Pu'erh, Sheng
  • Herkunft: China, Yunnan, Xishuangbanna, Mengla, Gedeng
  • Jahrgang: 2017
  • Form: Bingcha, 400g (nur Sample vorhanden)
  • Zheng Si Long (via Tea Encounter)

(Original 28.08.2018)
Super kräftiger Sheng der zu Beginn viel Ähnlichkeit im Bezug auf Bitterkeit und schwere zu den Gedeng Shengs von prSK aufweist, allerdings relativ früh in einen etwas leichteren, sehr süßen Zustand übergeht, der dennoch von viel Kraft zeugt. Im direkten Vergleich ist er etwas weniger waldig-moosig, bietet dafür aber etwas hellere, frische Noten.
Bewertung: 5- oder 6-Sterne

(Update 02.05.2020)
Nachdem ich mir von dem Tee vor einiger Zeit ein Bing zugelegt hatte und ihn zwischenzeitlich schon ein paar mal im Kännchen hatte, halte ich ihn zwar nach wie vor für einen ordentlichen Tee mit viel Kraft, aber in den letzten 2 Jahren habe ich doch einiges dazulernen können und daher würde ich den Tee heute nicht mehr ganz so positiv bewerten, wie ursprünglich. Der typische ZSL-Charakter ist, wenn auch nicht ganz so ausgeprägt wie bei manch anderen Tees, auch hier vorhanden und obwohl der dem Tee einen schweren Körper gibt, empfinde ich ihn eher als störend: Er vernebelt irgendwie den Tee, insbesondere im Vergleich zu den Gedeng Shengs von prSK fehlt diesem Tee die Tiefe und Reinheit und trotz schwerem Körper auch Derbheit - von dem großartigen 2016er Gedeng von prSK ist der Tee letztlich meilenweit entfernt, weshalb die Bewertung doch deutlich niedriger angesetzt werden muss. Andererseits muss man aber auch sagen, dass der Tee sich in einer anderen Preisklasse bewegt...
Bewertung: 4-Sterne

trockenes Blatt

erster Aufguss

späterer Aufguss

deutlich späterer Aufguss

viel späterer Aufguss

noch späterer Aufguss

weiter im Gaiwan

Details

Update (02.05.2020): inzwischen auch mit Bing

erster Aufguss

zweiter Aufguss

dritter Aufguss

späterer Aufguss

deutlich späterer Aufguss

noch späterer Aufguss

Details

Nächster Artikel Vorheriger Artikel