• Kategorie: Pu'erh, Shu
  • Herkunft: China
  • Jahrgang: 2016
  • Form: Cha Tou
  • Bitterleaf Teas

Das erste mal für mich, dass ich Cha Tous, also Broken von verklebten Blättern bei denen die Fermentation besonders stark ist, die sich bei der Herstellung von Shu bilden, trinke - schließlich muss man alles einmal probiert haben. Der Tee ist relativ binär für mich: es gibt 2 positive und 2 negative Eigenschaften und sonst nicht viel. Positiv: Der Tee hat eine sehr schön weiche Textur und teilweise ganz zarte Kakao-Vanille Noten. Negativ: trotz langer Ziehzeit bleibt der Tee recht dünn (und die Hauptstärke eines Shus ist für mich, wenn er wirklich schön dick und schwer ist) und hat teilweise weniger schöne, medizinisch-bittere Noten. Dazu ist das "wo dui wei" noch deutlich vorhanden. Bitterleaf Teas empfiehlt den Tee zu kochen anstatt normal zu brühen, werde ich bei Gelegenheit mal versuchen.
Bewertung: 2-Sterne

trockenes Blatt

erster Aufguss

zweiter Aufguss

dritter Aufguss

späterer Aufguss

deutlich späterer Aufguss

viel späterer Aufguss

Details

Nächster Artikel Vorheriger Artikel