• Kategorie: Pu'erh, Sheng
  • Herkunft: China, Yunnan, BangPen
  • Jahrgang: 2018
  • Form: Bingcha, 250g (nur Sample vorhanden)
  • Pu-erh.sk

(Original 26.08.2018)
Sehr vielschichtiger, facettenreicher Tee der sich mit jedem Aufguss verändert – mal leicht bitter, mal süß, mal floral, mal nussig aber immer sehr frisch, dadurch allerdings auch nicht so körperbetont wie andere 2018er prSK Shengs.
Bewertung: 5-Sterne

Auch dieser Tee wirkt nach 1,5 Jahren deutlich subtiler, als ich ihn in Erinnerung habe, allerdings ist das Ergebnis wie bei dem 2018er Huazhu trotzdem (oder gerade deshalb) sehr schön! Allerdings hat dieser Tee einen ganz anderen Charakter als der Huazhu - während dieser primär derb ist, hat der Bangpen etwas fast schon ätherisches dagegen: seinem facettenreichen, schwer zu fassenden Charakter treu bleibend wirkt der Tee auf mich vor allem klar und rein, sauber und erfrischend. Er weckt Erinnerungen an einen regnerischen und für die Jahreszeit eher kühlen Frühsommertag in der Slowakei, an dem ein Freund und ich in die Berge gefahren sind, um frisches Quellwasser (natürlich für den Tee!) zu hohlen: Die Natur war zwar schon voll und grün, jedoch ist die Hitze des Sommers noch nicht da gewesen und durch die Feuchtigkeit des Regens hatte die Luft, obwohl voll von verschiedenen Gerüchen des Waldes, etwas sehr sauberes - das eiskalte, kristallklare Quellwasser war pure Reinheit. Und genau so fühlt sich der Tee an - dazu ein sanft wachmachendes Qi - toll! Das ist mir genau wie die bescheidene Derbheit des Huazhu hundertmal lieber als üppige Geschmackslandschaften.
Bewertung: 6-Sterne, Favorit

trockenes Blatt

erster Aufguss

späterer Aufguss

deutlich späterer Aufguss

viel späterer Aufguss

weiter im Gaiwan

Details

Update (08.03.2020): inzwischen auch mit ganzem Bing

erster Aufguss

zweiter Aufguss

dritter Aufguss

späterer Aufguss

deutlich späterer Aufguss

viel späterer Aufguss

noch späterer Aufguss

Details

Nächster Artikel Vorheriger Artikel