(Original 10.06.2017)
Extrem weich und rund, vollmundig nach warmen Leder mit einem subtilen aber sehr intensiv entspannendem Qi. Mit späteren Aufgüssen geht die ledrige Note etwas zurück und der Tee wird zunehmend süß, bleibt geschamcklich aber immer sehr dezent und unglaublich rund und weich – absolut keine Ecken und Kanten oder Lagernoten vorhanden.

(Update 30.07.2017)
In einem sehr offenporigen Kännchen tritt die Süße etwas in den Vordergrund, allerdings ist der Tee weniger vollmundig und das Qi ist gefühlt leichter...

(Update 01.04.2018)
Im Schiefer-Kännchen hat der Tee einen ganz anderen Charakter: Er wirkt deutlich schärfer mit intensiven ledrig-nussigen Noten – wenn nicht das unverwechselbare Qi wäre, könnte man den Tee glatt für einen anderen halten.

Bewertung: 6-Sterne, Favorit

trockenes Blatt und Bing

erster Aufguss

zweiter Aufguss

späterer Aufguss

deutlich späterer Aufguss

viel späterer Aufguss

noch späterer Aufguss

und noch ein Aufguss

Details

weiter im Gaiwan

Update (30.07.2017): erster Aufguss

sehr viel späterer Aufguss

Update (01.04.2018): erster Aufguss

späterer Aufguss

deutlich späterer Aufguss

viel späterer Aufguss

noch späterer Aufguss

Details (und der Tee ist noch lange nicht fertig)

Nächster Artikel Vorheriger Artikel