• Kategorie: Pu'erh, Sheng
  • Herkunft: China, Menghai, Nannou
  • Jahrgang: 2018
  • Form: Bingcha, 100g
  • Moychay

Zunächst einmal vielen Dank an Nikolay für das Umfangreiche Proben-Paket - wobei "Proben" stark untertrieben ist, denn es sind auch einige ganze Bings (in unterschiedlichen Größen) dabei!
Aber nun zu diesem Tee: Wie der Name schon sagt handelt es sich um Dashu-Material aus Nannuo - zwar ziemlich fest gepresst in dem kleinen Bing, aber sieht auf jeden Fall ordentlich aus. Das Aroma beim ersten Aufguss ist extrem süß, wie brauner Zucker, um so interessanter ist es, dass sich die Süße im Geschmack nicht so extrem wiederspiegelt, sondern sehr herb und würzig ist. Klar, süß ist der Tee auch, aber diese herbe Note, die mich etwas an Kräuter und Balsamico erinnert macht den Tee spannend. In der Tasse bleibt dann auch ein schönes Stall-Aroma, was mich etwas an den 2020er Lafu von kürzlich erinnert, auch wenn der Nannuo deutlich mehr Holz und weniger grün ist. Für meinen Geschmack ist der Tee jedoch etwas leicht in Körper/Textur, was jedoch bei allen reinen Nannuos die ich bisher hatte der Fall ist. Macht auf jeden Fall Lust auf die weiteren Tees!
Bewertung: 4-Sterne

trockenes Blatt und Bing

erster Aufguss

zweiter Aufguss

dritter Aufguss

späterer Aufguss

deutlich späterer Aufguss

viel späterer Aufguss

noch späterer Aufguss

Details

Nächster Artikel Vorheriger Artikel